Teilen auf:

Allgemein / Flugwissen

Ryanair Check-in-Guide

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, warum der Online-Check-in bei Ryanair so kompliziert ist? Ist er gar nicht! Wir erklären euch, was ihr beachten müsst, damit ihr in Zukunft keine Schwierigkeiten mehr dabei habt, online einzuchecken.

Ryanair

Wenn ihr einen Flug bei Ryanair gebucht habt und die Reise ansteht, kommt zu aller erst der Check-in. Ihr könnt zwischen vier Tagen und zwei Stunden vor Anflug einchecken. Falls ihr euch gegen Aufpreis einen bestimmten Sitzplatz reservieren habt lassen, könnt ihr sogar bis zu 60 Tage vorher einchecken. Falls ihr Business Plus Kunde könnt ihr auch kostenfrei direkt am Flughafen einchecken.

Wenn ihr auf der Check-in Seite von Ryanair seid, werdet ihr zuerst gebeten eure Email Adresse, mit der ihr den Flug gebucht habt, und eure Buchungsnummer einzugeben. Nach dem ihr das gemacht habt, müsst ihr euch ausweisen. Akzeptiert werden hierbei euer Reisepass und in den meisten Fällen auch euer Personalausweis. Falls ihr keinen bestimmte Sitzplatz reserviert habt, bekommt ihr einen beliebigen Platz zugewiesen. Nun müsst ihr lediglich noch eure Reisedaten bestätigen. Wenn ihr das erledigt habt, dann könnt ihr auch schon die Boardkarte drucken bzw. downloaden. All das könnt ihr auch bequem über die Ryanair App machen. Eure Bordkarte wird dabei auf dem Handy gespeichert. Am Flughafen reicht es dann in der Regel, wenn ihr die Karte mit eurem Smartphone vorzeigt. Falls ihr noch Gepäckstücke aufgeben möchtet, könnt ihr dies auch ganz einfach tun in dem ihr auf den Button „Gepäckstücke hinzufügen“ klickt und dort die Infos über euer Gepäck eingebt.

Gepäckaufgabe-Schalter

Schalter zur Gepäckaufgabe in Eindhoven

Das Gepäck ist bei Ryanair simpel geregelt: 25€ für maximal drei Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von 20kg. Die Preise können saisonale Schwankungen haben, wie etwa zur Weihnachtszeit. Jeder Gast der die zulässige Gewichtsvorgabe des Gepäcks überschreitet muss 10€ pro Kilogramm Mehrgewicht bezahlen. Ihr dürft außerdem noch ein Handgepäckstück, mit der maximalen Größe 55 cm x 40 cm 20 cm und einem maximal Gewicht von 10kg mitnehmen, plus ein kleine Tasche, z. B. Handtasche, Laptop-Tasche usw., maximale Größe 35 cm x 20 cm x 20 cm, wenn Priority Boarding oder ein Plus/Flex Plus-Ticket gebucht habt.

Falls ihr mal unglücklicherweise euer Bordticket verloren bzw. vergessen habt, dann könnt ihr es bis zwei Stunden vor Abflug nochmals ausdrucken. Falls ihr schon am Flughafen seid, könnt ihr euch gegen eine kleine Gebühr nochmal eine neue Karte drucken lassen. Das ganze ist sogar bis zu 40 Minuten vor Abflug möglich.

Ihr solltet ca. 30 Minuten vor der Abreise am Flugsteig sein, da dieser 20 Minuten vorher geschlossen wird und ihr somit nicht mehr einsteigen könnt. In diesem Fall müsstet ihr euch ein neues Flugticket zum aktuellen Preis kaufen. Beim Betreten des Fliegers müsst ihr wie gewohnt eure Bordkarte mit Personalausweis/Reisepass vorzeigen.

Wenn ihr eure Flugdaten oder Routen ändern möchtet, habt ihr dafür bis vier Stunden vor dem Flug Zeit. Auch hierbei müsst ihr mit einer kleinen Gebühr rechnen. Genaueres könnt ihr in der Gebührentabelle von Ryanair nachlesen. Falls euer neuer Flug teurer ist, müsst ihr den Restbetrag noch oben drauf legen. Ihr bekommt allerdings kein Geld zurück, sollte euer neuer Flug günstiger sein. Bei der Änderung der Route muss beachtet werden, dass wenn man einen Hin- und Rückflug gebucht hat, man nach dem Hinflug keine Korrektur der Route mehr vornehmen kann, es sei denn euer Rückflug wurde storniert oder ist mit über drei Stunden in Verspätung. Auch hier fallen wieder Gebühren an, die darauf ankommen wann und wohin ihr fliegt. Der Name, auf den das Flugticket ausgestellt wurde, kann auch bis maximal zwei Stunden vor Abflug umgeändert werden.

Abflug

Teilen auf:

1 Kommentar

  1. Hallo,
    wir (zwei Schwestern mit je 2 Kindern- Teenagern – auf dem Flug Nürnberg nach London) hatten ein Horrorszenario bei Ryanair. Nach einer extrem langen Schlange im Sicherheitsbereich, wo meine Schwester auch nochmals ihre Handtasche aus unerfindlichen Gründen checken musste und es sich nochmals verzögerte, kamen wir zum Gate, wo vor uns noch Leute durchgeleitet wurden. Die Mitarbeiterin checkte erneut unsere Pässe und dann der Schock, unsere Boardingkarten fehlten. Später brachte sie dann eine Putzfrau, weil sie sie gefunden hatte.
    Die zwei Mitarbeiterinnen waren extrem unfreundlich und hatten keinerlei Motivation uns zu helfen, keine Spur von Mitgefühl . Obwohl es klar war, dass wir die letzten 6 Personen waren, wir waren ja mit den Boardkarten im System gespeichert mit unseren Namen, wir hatten sie ja schon im Flughafen kontrollieren lassen, ließ sie uns nicht durch und sperrte das Gate.
    Es kam noch schlimmer, sie hatten unsere 5 Koffer, die mit nach London flogen, die wir dann erst nach 3 bzw. 4 Tagen erhalten haben, obwohl es jeden Tag hieß : Heute kommen sie 100 prozentig zurück. Mein Neffe meinte damals nur, was sind das für Menschen…das war für die Kinde eine ganz schlimme Erfahrung, noch dazu fühlt es sich an wie Raub, wenn einem einfach so die Koffer weggenommen werden.
    Das schlimme war der Schock, der finanzielle Verlust, und vor allem auch die wirklich menschenunwürdige Behandlung.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>